Projekttage Losenstein

Von 17. - 19.6. machten sich die 3. Klassen auf nach Losenstein. Treffpunkt war gleich der Bahnhof, von dort ging es mit dem Zug über St. Valentin nach Losenstein. Unser Gepäck wurde Gott sei Dank vom Bahnhof abgeholt. Wir marschierten dann zur Burgruine Losenstein und machten eine Burgrallye. Danach konnten wir nach einer Hauseinführung durch den 'Hausherren' endlich unsere Zimmer beziehen. Die erste Hürde - Betten beziehen - wurde bravourös gemeistert. Am Nachmittag wanderten wir dann den Nagelschmiedeweg. Dabei erfuhren wir viel Interessantes aus der alten Zeit. Am Ende des Weges durfte sich dann jedes Kind einen eigenen Nagel schmieden. Zurück im Landesjugendhaus warteten schon Nationalparkranger auf uns. Sie stellten uns die Aufgaben eines Nationalparks vor und wir machten uns Gedanken über die Tiere des Parkes und das Gleichgewicht der Natur. Am Abend hatten wir noch Zeit zu Spielen.

Am Dienstag führte uns unser Weg nach Reichraming. Der Nationalparkranger holte uns schon beim Bahnhof ab. Wir wanderten zuerst in den Wald. Dort erkundeten wir den Wald mit allen Sinnen und spielten. Danach gingen wir weiter zum Reichramingbach. Dort bauten wir eine Feuerstelle und grillten die Kacker aus unserem Lunchpaket. Die Kinder nutzten die Gelegenheit sich im Bach abzukühlen, denn es war wirklich sehr warm. Bevor wir zum Bahnhof zurückgingen, gab es noch Forscheraufgaben: Welche Tiere leben im Wasser? Wie tief ist der Bach? Wie schnell fließt er? ...

Am Abend machten wir noch eine Fackelwanderung zur Burg. Leider ging der Wind ziemlich stark und dadurch die Fackeln aus.

Am Mittwoch wanderten wir durch das Trattenbach Tal, dem Tal der Feitlmacher. Wir besuchten einen Schmied und einen Drechsler und auch das Museum. Am Ende fertigte sich dann jeder ein eigenes Feitl.

Dann waren unsere Projekttage auch schon zu Ende. Es war sehr interessant und lustig, aber auch sehr anstrengend.

Ein großes Danke an die Kinder! Keiner musste abgeholte werden, es gab keine Heimwehfälle und keine Verletzungen. Mit euch kann man wieder wegfahren!:) (Re)

Volksschul-Fußball-Cup

Am 6.6. fand im Planetenstadion in Hellmonsödt der Volksschul-Fußballcup des Bezirkes Urfahr-Umgebung statt. Heuer traten auch wir mit einer Schulmannschaft (bestehend aus den Vereinsspielern der Union Eidenberg/Geng) gegen 13 andere Mannschaften an. Bei jedem Spiel musste auch mindestens ein Mädchen mitspielen. Dankenswerterweise gecoacht von Christoph Aichinger wurde zuerst in der Gruppenphase versucht Tore zu erzielen. Dies gelang insgesamt 5x! Lt. Aussage der Spieler gar nicht so leicht ein Tor zu schießen, da ein Spiel ja nur 8 Minuten dauerte. Das abschließende Platzierungsspiel ging leider verloren, so belegten wir den 10. Platz!

Zwischendurch war auch Zeit sich ein Autogramm vom Lask-Spieler Stefan Haudum zu holen.

Herzliche Gratulation zu dieser Leistung - nicht der Turniersieg stand an diesem Tag im Vordergrund, sondern das sportliche Miteinander! So bekamen am Ende alle Spieler eine Medaille und die Schule ein paar neue Bälle - zum Üben für das nächste Turnier! (Re)

Letzte MoMo: Rückblick

Am 5.6. hielten wir die letzte MoMo-Versammlung in diesem Schuljahr ab.

Zuerst wurden noch die Geburtstagskinder des Juni, Juli und August gefeiert.

Danach blickten wir auf ein Jahr MoMo zurück. Hauptaugenmerk in diesem Jahr war auf der Werteerziehung. So blickten wir gemeinsam auf die vielen besprochenen Werte zurück, überlegten was uns am wichtigsten ist und was wir uns unbedingt für die Zukunft merken wollen.

Am Ende unserer Versammlung konnten wir endlich alle gemeinsam Fr. Seeberger zu ihrer Hochzeit gratulieren.

Wir freuen uns schon auf die MoMos im nächsten Jahr! (Re)

Patenwanderung

Am 4.6. fand unsere alljährliche Patenwanderung statt. Dabei treffen sich die Schulanfänger und ihre Paten - Schülerinnen und Schüler aus den 3. Klassen - zum gemeinsamen Wandern zwecks Kennenlernen. Gewandert wurde auf dem Gymnastikweg.

Die Paten werden im nächsten Schuljahr Ansprechpartner, Schutzengel und auch Lesepartner sein. Danke an den Kindergarten und die Eltern, dass ihr unsere Schulanfängeraktivitäten unterstützt! Somit können wir den Kindern den Umstieg vom Kindergarten in die Schule ein bisschen erleichtern! (Re)

Linz-Tag

Am 4. Juni fand der 2. Linztag für die Kinder der 4. Klasse

statt. Wir starteten mit einer Führung im Musiktheater, bei der wir Einblicke

in die Welt des Theaters hinter den Kulissen bekamen. Weiter ging es ins

Studiotheater des Landestheaters. Gerade rechtzeitig schafften wir es noch zur

Vorstellung "Noah und der große Regen" - eine spannende, lustige

Geschichte, die uns auch zum Nachdenken anregte. Nach Pizza und Eis durften wir

dem Lentos noch einen Besuch abstatten. Ganz knapp haben wir den

Bundespräsidenten versäumt, der heute ebenfalls anwesend war! Diesen schönen

Tag werden wir sicher noch lange in Erinnerung haben! (Rei)

 

JumiCar

Am 3. und 4. Juni fand eine besondere Verkehrserziehung statt - JumiCar. Am Montag hatte jede Klasse eine Theoriestunde: Verkehrszeichen, Wie überquere ich richtig eine Straße?, ...

Am Dienstag durften die Kinder dann mit den kleinen JumiCars am Wollendorfer Parkplatz (DANKE an Fam. Wollendorfer!!) fahren. Ampel, Zebrasteifen, Verkehrszeichen, Bodenmarkierungen etc. mussten beachtet werden. Bremsen, Gas geben, gar nicht so einfach! So wurde den Kindern klar, dass Autofahrer nicht immer sofort stehen bleiben können, wenn sie die Fahrbahn betreten.

Am Ende legte jeder erfolgreich die Prüfungsfahrt ab und erhielt einen JumiCar-Führerschein!

Auch mit dieser Aktion hoffen wir, die Verkehrssicherheit der Kinder zu erhöhen!

Die Kinder waren auf jeden Fall begeistert von diesen kleinen Autos! (Re)

Weltmilchtag

Der 1. Juni ist Weltmilchtag! Zu diesem Anlass kam- wie jedes Schuljahr-Miriam's Oma mit einem großen Korb voller Joghurt in unsere Schule, das wir uns in der Jausenpause schmecken lassen durften. Mmmhh lecker! (Rei)

Besuch beim Bürgermeister

Am 29.5. besuchten wie jedes Jahr die 3. Klasser den Bürgermeister im Gemeindeamt. Zuerst durften wir uns die einzelnen Büros anschauen und erfuhren was die einzelnen Mitarbeiter machen.

Danach setzten wir uns im Sitzungssaal zusammen. Der Bürgermeister Adi Hinterhölzl beantwortete alle Fragen geduldig, hörte sich die Wünsche der Kinder an und erklärte auch, warum so mancher Wunsch nicht in Erfüllung gehen wird. (Tja, leider wird es auch in Zukunft kein Hallenbad, kein Kino und auch keinen Freizeitpark in Eidenberg geben! Aber jetzt wissen wir endlich warum!)

Als Abschluss lud uns der Bürgermeister noch ins G'schäft auf ein Eis oder eine Süßigkeit ein.

Lieber Adi! Danke, dass du dir für uns Zeit genommen und uns einen Einblick in die Aufgaben der Gemeinde gegeben hast. (Re)

Workshop des Klimabündnis OÖ

Am 27. und 28.05. nahmen alle Klassen an einem Workshop in Zusammenarbeit mit dem Klimabündnis Oberösterreich teil! Wir sprachen über den Klimawandel, klimafreundliche Transportmittel und betrachteten auf einer großen Weltkarte die langen Transportwege, welche unsere Lebensmittel zum Teil zurücklegen, bis sie bei uns im Geschäft landen.

Zu guter Letzt gestalteten wir auch noch einen Saisonkalender, welcher uns

dabei hilft, saisonal einzukaufen und so einen Beitrag zum Umweltschutz zu

leisten!

Danke an das Klimabündnis Oberösterreich für den tollen Workshop! (Sch) 

Unser Klima geht uns alle etwas an! Gerade zu diesen Zeiten ist das Thema sehr aktuell und auch wir Kinder möchten nicht mehr wegsehen, wenn wir wissen, dass sich die Erde erwärmt. Mit unserer Workshopleiterin haben wir die Gründe der Erderwärmung besprochen und auch, was wir dagegen tun können. Gemeinsam sind wir motiviert, das Rad zu verwenden, wo dies möglich ist und unsere Freunde zu Fuß zu besuchen. Auch auf unsere Aktion "zu Fuß zur Schule" freuen wir uns schon! (Rei)

Musikverein zu Besuch

Am 24.5. besuchten uns Teile des Jugendensembles des Musikvereines und stellten uns gemeinsam mit einigen Schülern Instrumente vor, die in einer Blaskapelle gespielt werden.

Danach konnten die Kinder noch verschiedene Instrumente ausprobieren.

Danke an Herbert Schwantner und sein Team für die gelungene Präsentation! (Re)

Mit den Jägern im Wald

Am Donnerstag, 23.5. verbrachten wir mit den Jägern Fritz Birngruber und Manfred Pointner sowie der Jägerin Elke im Revier der Fam. Buchgeher. Sie erzählten uns viel Interessantes über die Aufgaben eines Jägers, über die Ausbildung, die Tiere des Waldes sowie die Pflanzen, die darin wachsen.

Wir durften durch ein Jagdgewehr schauen und durch ein starkes Fernglas. Fritz' Hund Kira war natürlich auch mit von der Partie und bei den Kindern sehr begehrt.

Beim Teich erwartete uns schon eine gute Jause: Waldburger, von weiteren Jägern und Gerti Birngruber vorbereitet und gegrillt.

Als Abschluss bekamen wir noch eine Stofftasche mit allerlei interessanter Heften und div. kleiner Geschenke!

Danke an alle, die sich für uns Zeit genommen haben! Es war wirklich ein sehr interessanter Vormittag! In Zukunft werden wir mit offenen Augen durch den Wald gehen! (Re)

Bienenmuseum in Zwettl/Rodl

Hallo Auto - ÖAMTC

Am Donnerstag, 16.5. besuchte Trainerin Evelyn im Rahmen der Aktion 'Hallo Auto' (Land OÖ mit ÖAMTC) mit ihrem Smart die beiden 3. Klassen.

In Eigenversuchen erlebten die Kinder Bremsweg, Reaktionsweg und Anhalteweg. Schließlich gelang es ihnen auch die Berechnungsformel aufzulegen. Die Kinder schätzten wie lange das Auto bei 50 km/h braucht, um stehen zu bleiben. Sie stellten Hütchen auf, wo sie meinten sicher zu sein. Tja, was soll ich sagen - wenn es nicht die Hütchen gewesen wären, die auf der Straße standen - ich hätte in der 3b nur mehr ein Kind zu unterrichten. Gott sei Dank gelang der 2. Versuch schon perfekt!

Das Highlight war natürlich das Fahren im Smart. Jedes Kind durfte einmal auf ein plötzliches Zeichen bremsen und das Auto zum Stehen bringen. Ja, es dauert wirklich lange, bis ein Auto tatsächlich steht.

Alle Beteiligten und Sponsoren hoffen, mit diesem Workshop zur Verkehrssicherheit beizutragen! (Re)

 

Lebensmittelspione - Region uwe

Am 14.5. besuchte Sigrid Gillmayr (Geschäftsführerin der uwe) und Johanna Wögerbauer (Seminarbäuerin) die 3. Klassen. Am Programm stand die Ausbildung von Lebensmittelspionen.

Gemeinsam schauten wir uns eine Weltkarte an um zu sehen, wie die Versorgungslage in den einzelnen Ländern aussieht. Danach untersuchten wir div. Lebensmittel: Woher kommen sie? Was bedeuten die div. Gütesiegel?

Danach überlegten wir gemeinsam: wann gibt es bei uns welches Obst und Gemüse? Muss man unbedingt im Winter Erdbeeren kaufen?

Zum Schluss stellten wir unseren eigenen Butter her und durften ihn mit Johannas selbstgebackenem Brot verspreisen!

Als Abschluss überreichte uns Sigrid eine Urkunde und einen Stoffsack, damit wir in Zukunft möglichst plastikfrei einkaufen gehen können. DANKE an Sigrid und Johanna! (Re)

Baseball - Schnuppertraining

Am 10. Mai kamen Bernd Buchgeher und Maximilian Matscheko von den Gramastettner Highlandern zu uns in die Schule. Jede Klasse absolvierte ein Baseball-Schnuppertraining. Den Kindern machte es großen Spaß. Vielleicht gibt es bald mehr Baseballer in Eidenberg?

Danke an die Trainer! (Re)

Radfahrprüfung

Am heutigen 8.5. war es wieder einmal soweit: die Radfahrprüfung in der 4. Klasse stand an. Gut vorbereitet schafften alle die theoretische und praktische Prüfung!

Herzliche Gratulation!

Aber bitte: seid vorsichtig! (Re)

Fotos: Michael Dietrich

Fotos: Schule

MoMo - Lob

Die Mai-Momo stand ganz unter dem Motto loben.

Nachdem die Geburtstagskinder gebührend gefeiert wurden, überlegten sich die Kinder wofür man gelobt wird.

Jede Lehrerin überlegte ebenfalls, wofür die Klasse, aber auch die restlichen Kinder und Lehrerinnen gelobt werden sollen. Viele positive Dinge wurden hier erwähnt, es war eine wahre Freude zuzuhören.

Es war schön den Mai so positiv zu beginnen. (Re)

Lese- und Geschichtenfestival

Am 9. Mai besuchten die erste und zweite Klasse das Geschichtenfestival am Pöstlingberg. Nachdem wir zu Beginn Pauls G’schichten-Werkl in der Bergstation besuchten, hörten wir Geschichten von damals und auch heute in der Pöstlingbergkirche. Besondere Freude hatten die Kinder dann bei unserer gemeinsamen Drachenfahrt in der Grottenbahn, wo die Kinder dann auch Zwergerl-Schneuzen durften. Spannend und lustig zugleich war die Gruselgedichte und –geschichten von Christoph Mauz. Abschluss bildete eine Brezina-Geschichte

in einem Pöstlingbergbahnwagon. Nach diesem abwechslungsreichen Programm fuhren wir müde nach Hause. (Pu)

 

Erstkommunion

Am 28. April 2019 feierten 12 Kinder das Fest der Erstkommunion in der

Marienkirche Untergeng.

Begleitet von der Musikkapelle zogen die Kinder mit ihren Eltern in die schön geschmückte Kirche ein.

Jesus sagt: „Ich bin das lebendige Brot!“ – dies war das Thema des

Festes. Dazu las jedes Kind einen kurzen Text vor und gemeinsam wurden verschiedene Lieder gesungen.

Zum ersten Mal empfingen die Kinder die heilige Kommunion. Während dieses besonderen Momentes war es in der Kirche ganz still. Die Kinder konnten Jesus nun ganz nahe bei sich spüren.

Nach dem Fest gab es ein gemeinsames Frühstück im Jugendheim Untergeng.

Danke an alle, die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben! (Fr)

Foto: Schule

Foto: Tanja Elmer

Hui statt Pfui!

In der Woche vor den Osterferien beteiligte sich die ganze Volksschule an der Aktion 'Hui statt pfui'. Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken sammelten die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrerinnen und einigen Begleitpersonen auf 4 Routen Müll ein. Leider mussten wir ganz schön viel Müll zur Schule tragen. Wir hoffen mit dieser Aktion ein bisschen zum Umweltschutz beigetragen zu haben. Außerdem haben wir die Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr viiiiiel weniger Müll einsammeln müssen! (Re)

 

MoMo - Mut

Anfang April beschäftigten wir uns mit dem Thema 'Mut'. Was ist mutig? Ist mutig nur jemand, der sich traut, gefährliche Dinge zu tun? Oder ist jemand mutig, der sich Unrecht entgegen stellt? Oder wagt, auch einmal NEIN zu sagen?

Viele Situationen aus dem Alltag der Kinder konnten wir bei dieser Versammlung mit Hilfe der 4. Klasse durchleuchten und sind drauf gekommen, dass es manchmal mutiger ist, etwas nicht zu tun! (Re)

Ateliertage - Präsentation

Damit alle Schülerinnen und Schüler wissen, was in den einzelnen Ateliers geschehen ist, gab es am 28.3. eine Präsentation.

Einige Ateliers wurden mit Hilfe eines kurzen Films vorgestellt, andere Ateliers live teilweise in Kombination mit einer Vernissage.

Seht selbst, was in den Ateliers gearbeitet wurde. (Re)

Ateliertage - Reise um die Welt

Am 19. und 26.3.2019 fanden in unserer Schule erstmalig Ateliertage unter dem Motto: ;Reise um die Welt' statt. Die Kinder konnten sich aus 9 verschiedenen Ateliers zwei aussuchen. Zur Auswahl standen: Reise zu den Indianern, Spiele aus aller Welt, Tanz dich um die Welt,  Internationale Instrumentenwerkstatt, Was gibt es Neues in der Welt?, Faszination Fliegen, Reise zu den wilden Tieren, Küche aus aller Welt und Mit den Stoffen um die Welt.

Nach einer Informationsphase wurde dann gemalt, gehämmert, getanzt, gespielt, gekocht, gegessen, versucht, gelesen, recherchiert, genäht, geflogen, ….

Die Kinder und Lehrerinnen hatten großen Spaß dabei, die Vormittage nach ihren Interessen und Begabungen zu verbringen. Fortsetzung folgt, … (nächstes Schuljahr!) (Re) 

Skelette - 3a

Nachdem im Sachunterricht der Mensch besprochen wurde, gestalteten die Schülerinnen und Schüler der 3a ein Skelett und beschrieben es.

Eine tolle Arbeit, wie ich finde! (Re)

MoMo - Verantwortung

Am 11. 3. versammelten wir uns wieder im Turnsaal zu unserer MonatsMorgenVersammlung, um gemeinsam das Thema Verantwortung zu erarbeiten.

Zu Beginn starteten wir mit einem gemeinsamen Reifenspiel im Kreis, bei dem jeder für seinen Nachbarn schon Verantwortung übernehmen musste. Die erste und zweite Klasse übten im Vorfeld schon Rollenspiele zum Thema Verantwortung mit ihren Klassenlehrerinnen ein, welche dann im Turnsaal an diesem Tag vorgeführt wurden. Die anderen Kinder beobachteten die Szenen und wir besprachen im Anschluss, um welche Teilbereiche der Verantwortung das Rollenstück handelte. Es ging um die Themen Verantwortung für die Familie, die Freunde, die Gemeinschaft, die Natur, die Umwelt, die Tiere und den eigenen Körper.

Im Anschluss wurden unsere März-Geburtstagskinder gefeiert. (PuMe)

 

Schule am Ball

Für die 3. und 4. Klassen gab es am Mittwoch 6.3. besondere Sporteinheiten. Günther Lang, ein Vertreter des Oberösterreichischen Fußballverbandes hat gemeinsam mit einem Nachwuchstrainer unseres Vereins ein Training im Rahmen des Projekts „Schule am Ball“ abgehalten. Im Turnsaal wurde getrickst, gepasst, gespielt und gelacht.

Am 6. Juni findet dann der Bezirks-Cup in Hellmonsoedt statt, an dem wir teilnehmen werden. (Re/Sportunion)

Faschingsdienstag - Geisterparty

Am Faschingsdienstag fand die alljährliche Faschingsfeier der Schule statt. Diese startete um 9 Uhr mit der Faschingsjause, die auch heuer wieder der Elternverein sponserte und Mütter der 1. Klasse organisierten. DANKE!

Danach fand die Geisterparty statt: Gemeinsam starteten wir im Turnsaal mit dem Geisterlied und einem Geistertanz. Danach zogen die Kinder in Gruppen von Station zu Station: Geisterbahn, Geister werfen, Geister wickeln, Geister basteln, Geistermeister, Geister pusten, Geistertanz und Geisterlabyrinth.

Eine gruselige lustige und ausgelassene Geisterparty endete im Turnsaal, wo dann auch noch Geister verspeist wurden. (Re)

Wien-Fahrt

Am 1.3. fuhren die 3b und einige Kinder der 4. Klasse nach Wien. Zuerst stand eine Führung durch das Parlament auf dem Programm. Das war sehr interessant. Danach durften wir im Parlamentsklub jausnen. Dort trafen wir auch die Abgeordnete Claudia Plakolm aus Walding. Sie nahm sich viel Zeit um alle Fragen der Kinder zu beantworten. Danach statteten wir der Zuckerlwerkstatt eine Besuch ab. Dort konnten wir zusehen, wie große Oster-Schlecker hergestellt werden. Natürlich wurden die Zuckerl auch fleißig verkostet und gekauft.

Danach marschierten wir über die Kärntnerstraße zur Staatsoper. Dort fand wie jedes Jahr am Tag nach dem Opernball die Zauberflöte für Kinder statt. Ein tolles Erlebnis mit tollen Künstlern und tollem Orchester - den Wiener Philharmonikern.

Mit dem Zug ging es dann wieder nach Hause. Ein erlebnisreicher Tag! (Re)

Schuleinschreibung 2. Teil

Am 27.2. fand der 2. Teil der Schuleinschreibung statt - die sogenannte Schulreifeüberprüfung. Die Kinder erlebten ein Abenteuer im Zauberwald und stellten dort ihr Können bei 4 Stationen unter Beweis.

Wir freuen uns schon, wenn ihr im Herbst zu uns in die Schule kommt! (Re)