Fasching!

Auch heuer fand am Faschingsdienstag in der Schule eine große Faschingsfeier statt. Der Elternverein (vertreten durch Sonja Fuchs und Doris Stelzhammer) spendierte uns eine Faschingsjause - Würstel und Krapfen. DANKE!

Danach spielte das Schulteam den Kindern das Märchen vom Schneewittchen vor und es gab eine Disko im Turnsaal! (Re)

Prima Klima

Ebenfalls im Rahmen des Klima-Schulen-Projektes kam Umwelt Uli (Dr. Ulrike Monter) zu uns an die Schule um mit der 3. Klasse das Energiesparen und in der 4. Klasse die alternativen Energien zu besprechen. Sie machte mit uns vielerlei Versuche um diese Themen kindgerecht zu veranschaulichen. (Re)

Energiedetektive

Mit Bergmayr Josef, einem Mitarbeiter der uwe, machten wir uns im Rahmen des Klimaschulenprojektes auf zu erkunden, woher die Wärme für die Schule kommt.

Beim Gemeindeamt wartete schon Mair Gottfried auf uns. Er erklärte uns die Hackschnitzelanlage der Nahwärme Eidenberg. DANKE, interessant war's! (Re)

Schikurs

Auch heuer veranstalten wir gemeinsam mit der Union Eidenberg und Geng einen zweitägigen Schikurs am Sternstein.

Wir hatten 2 schöne Tage - alle Kinder fuhren am Ende eine 'große' Piste!

Die 'Alternativ'-Gruppe wanderte einen Tag durch den Schnee und drehte auf der Weigetschlag-Loipe ihre Runden!

Danke an alle Begleit-Eltern und Schilehrer! Wir freuen uns auf das nächste Mal! (Re)

Studentinnen in der 4. Klasse

 

„Lächle und dass Leben lächelt mit dir“

 
 

 

Hallo! Mein Name ist Patricia Reingruber. 

Ich bin 21 Jahre alt und derzeit Studentin im dritten Semester. 

Ich bin eine sehr offene, friedliebende und fröhliche junge Frau. 

Ich denke, meine größte Stärke ist mein Einfühlungsvermögen. 

Meine größte Schwäche ist Schokolade. J

 

Mit meiner positiven, lebenslustigen und humorvollen Art gelingt es mir leicht,  mein Umfeld anzustecken.

 

Wenn man mich in meiner Freizeit sucht, findet man mich am ehesten bei meinen Freundinnen oder bei meiner Familie.

 

Meine überschüssige Energie investiere ich am liebsten in Sport. Zur Ruhe komme ich auch, wenn ich den Kochlöffel schwinge - und falls mir einmal langweilig wird, oder ich meine Neugier stillen möchte, reise ich gerne um die Welt.

 

Nun kurz zu meiner Berufswahl. Wie ich dazu kam? Ganz einfach!

Nach meiner erfolgreichen Ausbildung zur Gastronomiefachfrau beschloss ich, einen weiteren Bildungsweg kennen zu lernen. Klar ist für mich, dass ich einen Beruf ausüben werde, in dem ich von Menschen umgeben bin. Da ich mich am liebsten in sozialen Berufen sehe, steht für mich fest, dass ich in der Volksschule richtig bin.

 

Seit ich mich für diesen Weg entschlossen habe, bestätigt mir jeder Praxistag, dass meine Entscheidung die Richtige war. 

 

Mein Name ist Stefanie Höfer. Mit meinen Eltern und Geschwistern wohne ich in Zwettl/ Rodl, auf unserem Bauernhof. Am 18. April werde ich 23 Jahre alt. 

 

Seit drei Semestern gehe ich auf die PH um Volksschullehrerin zu werden. Dieser Beruf bereitet mir Freude, da ich dabei meine Interessen miteinander verknüpfen kann. Ich spiele seit vielen Jahren Querflöte in der Musikkapelle. Jeden zweiten Samstag leite ich die Jungschargruppe unserer Pfarre. 

 

Die Praxisstunden in Eidenberg gefallen mir sehr gut und ich kann vieles von den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse lernen. 

 

Erlebnisausstellung Felix und Meira

An drei Tagen im November war die Erlebnis-Ausstellung 'Felix und Meira' des Klimabündnis Oberösterreich in unserer Schule zu Gast! Jede Klasse erhielt einen 2stündigen Workshop.

Wir schauten uns die Klimazonen der Erde an, überlegten, wo wir Energiesparen können, erlebten den Treibhauseffekt und besuchten Meira am Rio Negro.

Es waren interessante 2 Stunden! (Re)

Tag des Apfels

Am Freitag, 11.11. war der Tag des Apfels. Da an diesem Tag ohnehin gesunde Jause war, besuchte uns die Ortsbäuerin Elisabeth Mair am Montag und verteilte an alle Kinder und Lehrerinnen einen Apfel! DANKE!

Wie man sieht, wurde er sofort mit Genuss verspeist! (Re)

Lesung Nora Leitl

Frau Leitl kam an 2 Tagen zu uns in die Schule, um aus 2 ihrer Bücher zu lesen.

Für die 1. und 3. Klasse hat sie das Buch 'Mama und das schwarze Loch' vorbereitet.

"Lotti lebt gemeinsam mit ihrer Mama Adele in einem Haus mit Garten. Von ihrem Papa gibt es nur ein Foto an der Wand, denn der hat sich vor ein paar Jahren mit einer Architektin aus dem Staub gemacht. Plötzlich fängt Mama Adele an komisch zu rauchen, brennt von oben bis unten ab und verschwindet überdies in einem schwarzen Loch. „Burn-out“ – so die professionelle Diagnose. Nun sind dringend Lösungen gefragt, denn die Hausmittel von Oma Mizzi, Brennnesseltee und Branntwein, zeigen nicht die erhoffte Wirkung. Doch dann hat Lotti eine Idee …"

Die 2. und 4. Klasse bekam Willi Virus zu hören und sehen:

Eigentlich könnte er einem fast leidtun – niemand mag ihn, niemand findet ihn fein und alle wollen ihn möglichst schnell wieder loswerden. Aber er ist auch wahrlich kein netter Zeitgenosse, bringt er doch eine rinnende, tropfende oder gar verstopfte Nase, tränende Augen und im schlimmsten Fall auch noch Kopfschmerzen mit sich. Wir dürfen vorstellen: Willi, der Schnupfenvirus. 
Dieses Buch bekam folgende Auszeichnungen:
2016: Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis!
2015/2016: Shortlist - Bestes Wissenschaftsbuch des Jahres
2015: Die 100 Besten - Neue Kinder- und Jugendbücher

Danke für die interessanten Lesungen!

 

Blick und Klick

Der Straßenverkehr birgt für unsere Kinder viele Risiken und Gefahren. Deshalb ist das richtige Verhalten auf der Straße für unsere Schulkinder lebenswichtig. Deshalb - früh übt sich, wer ein Experte in Sachen Verkehrssicherheit werden will.

Der ÖAMTC Oberösterreich hat ein Team von Verkehrserziehern im Einsatz, das auch unsere beiden 1. Klassen auf spielerische Art und Weise an das richtige Verhalten im Straßenverkehr heranführte.

Finanziert wird das Verkehrssicherheitsprogramm durch den ÖAMTC, die

Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und das Land Oberösterreich.

Wie man sieht, konnten die Kinder viel lernen und hatten großen Spaß dabei! (Ke) 

Hui statt pfui

Am Freitag, 28.10. beteiligte sich die ganze Volksschule an der Aktion 'Hui statt pfui'. Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken sammelten die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrerinnen und einigen Begleitpersonen auf 4 Routen Müll ein. Leider mussten wir ganz schön viel Müll zur Schule tragen. Wir hoffen mit dieser Aktion ein bisschen zum Umweltschutz beigetragen zu haben. (Re)

Kinderpolizei

Am Donnerstag, 27.10. kam die Kinderpolizei zu uns. 5 Polizisten (darunter auch unser Verkehrserziehungspolizist Martin Rois) und ein Polizeihund in die Schule, um den Kindern die Aufgaben und Tätigkeiten der Polizei vorzustellen.

Hier die Meinungen der Kinder:

2. Klasse: Uns hat der Polizeihund besonders gut gefallen. Die Vorführung war toll. Auch die Dinge aus dem Polizeiauto waren interessant und spannend. Das 'Radern' auf der Straße war lustig und der Film war sehr aufschlussreich. Alle Polizisten waren sehr nett! Ein toller Vormittag!

3. Klasse: Es war sehr spannend. Ich habe viel gelernt. Ich fand den Film interessant, weil ich sah, dass alle Polizisten zusammenhelfen. Die Hündin Xenia konnte tolle Kunststücke machen. Ich fand die Waffen beeindruckend. Toll war auch, dass wir Geschenke bekommen haben.

4. Klasse: Das Polizeiauto war cool. Mir hat am besten die Spurensicherung gefallen. Jetzt weiß ich viel mehr über die Polizei. So etwas kann wieder kommen!

DANKE für diesen lehrreichen und informativen Vormittag!

(Re)

 

Fotos: Dietrich Michael

Schulsparen

Am Mittwoch 19.10. lud uns die Raika zum jährlichen Schulsparen ein.

DANKE für die Geschenke! (Re)

Powerjause

Seit 14.Oktober findet wieder die beliebte Powerjause jeden Freitag statt.

Von verschiedenen Suppen, Apfelmus/kompott, Kressebroten, Obst/Gemüse,

Marmeladen-Honigbroten, Müsli, Joghurt, etc. können die Kinder selbst aussuchen

was sie wollen. Zweimal im Monat werden wir von 3 regionalen (Bio)bäuerinnen

mit selbstgemachten Topfenkäse, Vollkornbrot und Weckerl unterstützt. Danke!!

Jede Woche bereiten 3 Mamas (meistens) die Powerjause vor - Danke, im Namen der Kinder!!! (EV) 

Räumungsübung

Schon in der 2. Schulwoche fand bei schönem Wetter die Räumungsübung der Volksschule statt. Übungsannahme war ein Brand in der Schulküche. Dazu wurde der Küchenbereich verqualmt und auch der Aufzug blieb stecken. Die Volksschule war in weniger als 2 Minuten am Parkplatz neben der Schule fast vollständig versammelt. Mit Atemschutz rückte die Feuerwehr an, 'löschte' den Brand und rettete die vier 'vermissten' Kinder. Ein Auto des Roten Kreuzes Kirchschlag war ebenfalls vor Ort und übernahm die Erstversorgung der 'Verletzten'.

Nach der Aufregung hatten sich (nicht nur) die Kinder ein Eis verdient! Danke an den Bürgermeister! (Re)

Weltfriedenstag

Wir haben Friedenstauben für unsere Klassenfensterscheiben gemalt. Sie zieren nun unsere Klassenfenster und gleichzeitig durch den Blick durch die Scheiben, scheinen sie auf und über dem Ortsplatz (Schulvorplatz) zu fliegen. (Ho)

Warnwesten für die Schulanfänger

Der Bürgermeister und der Zivilschutzbeautragte DI Markus Weixlbaumer übergaben an alle Schulanfänger Warnwesten. Die Kinder wurden gebeten, diese

hochsichtbaren Jacken anzuziehen, damit sie im Straßenverkehr rechtzeitig

gesehen werden. (Bgm.)

Besuch im Stifterhaus

Wir sind mit dem Postbus nach Linz gefahren. Wir hatten

noch viel Zeit, deshalb sind wir in einen Park an der Donau gegangen und haben

dort ein Buch gelesen. Dann sind wir ins Stifterhaus gegangen. Eine Frau hat

uns dort erzählt, dass Adalbert Stifter Schriftsteller, Maler und Schuldirektor

war. Wir haben dort in zwei Gruppen gearbeitet. Eine Gruppe erfand eine

Geschichte über ein Erlebnis mit einem Wolf im Stifterwald. Die zweite Gruppe

erfand ein Schattenspiel. Das haben wir uns gegenseitig vorgestellt. Wir haben

dabei viel gelernt.

Es war ein schöner Ausflug. (3. Klasse)

Klimaschule: Blühende Straße

Im Rahmen der Mobiltätswoche vom 16. – 22-9. 2016 (organisiert vom Klimabündnis mit Unterstützung des Lebensministeriums) nahm die Volksschule an der Aktion ‘Blühende Straße’ teil. «Statt grauem Beton und Asphalt sollen in der Mobilitätswoche Malereien von Blumen, Wiesen, Baumen, Tieren, Teichen die Straßenflächen schmücken. », so das Ziel dieser Aktion.

 

Im laufenden Schuljahr gibt es noch weitere Aktionen zum Thema ‘Klima’, da wir am

Projekt ‘Klimaschule’ der Klima- und Energie-Modellregionen, in unserem Fall mit Unterstützung der uwe, teilnehmen.

1. Schultag

29 Tafelklassler fieberten heute ihren 1.Schultag entgegen.

Nach der Wortgottesfeier - die von Helga Pargfrieder und von RL Christa Stummer

gestaltet wurde - ging es zum 1. Mal in die Schulklassen. Dort wurden den

Schüler/innen von EV Obfrau Regina Kaiser und EV Obfrau Stv. Silvia Erlinger

Minions-Schultüten überreicht. Diese wurden vom EV Vorstand gestaltet und

befüllt. Danke an alle Sponsoren!!!

Danach gab's noch Kaffee und Kuchen - organisiert von der 2.Klasse .

Wir wünschen den Erstklässler/innen viel Spaß und Erfolg in der Schule! (EV)

 

Hochzeit Nina Priglinger (ehem. Pöstinger)

Am 6. August 2016 heiratete unsere Kollegin Nina Pöstinger ihren Jürgen (ein gebürtiger Berndorfer) in der Kirche in Eidenberg. Auch wir Lehrerinnen und Ninas Schülerinnen und Schüler wollten etwas zu diesem besonderen Fest beitragen: die Lehrerinnen haben das Brautpaar mit einem Lied - 'Only you' von den Flying Pickets - überrascht und die Kinder standen  beim Auszug mit Rosen und Seifenblasen Spalier.

 

Liebe Nina, lieber Jürgen!

Auch auf diesem Weg wünschen wir euch alles Gute für euren gemeinsamen Weg!

Danke, dass wir dieses besondere Ereignis mit euch feiern durften! (Re)