Faschingsolympiade

Am Faschingsdienstag fand die 1. Eidenberger Faschingsolympiade unter der Leitung des EOC (Eidenberger Olympisches Komitee) statt.

Nach der Faschingsjause (Würstel und Krapfen gesponsert vom Elternverein - DANKE!) fand die Eröffnungsfeier im Turnsaal statt. Die Eröffnungsrede wurde in einige Sprachen übersetzt, die 4. Klasse zeigte uns einen ihren Eröffnungstanz und dann ging sie schon los, unsere Faschingsolympiade. Folgende Disziplinen standen auf dem Plan: Wattepusten, Jenga, Smartieslauf, Bonbonzielwurf, Wurfbecher basteln, Zeitungsschlange reißen und Musik-Quiz.

Nachdem alle Disziplinen erfolgreich absolviert wurden, erhielt jeder eine Goldmedaille - heute passend zu Marcel Hirschers Goldmedaille.

Es war eine tolle Olympiade! Danke an alle Teilnehmer und das EOC! (Re)

Wien-Tag der 4. Klasse

Am Freitag 9.2. machte sich die 4. Klasse auf, um einen interessanten Tag in Wien zu verbringen. Begleitet von Dominik Danner fuhren wir mit dem Zug und der U-Bahn bis zum Parlament. Dort erwartete uns die jüngste NR-Abgeordnete Claudia Plakolm aus Walding. Ihre parlamentarische Mitarbeiterin und somit Kollegin von Dominik führte uns durch die Räumlichkeiten in der Hofburg. Geduldig beantwortete sie die vielen Fragen der Kinder. Anschließend durften wir noch im Parlamentsclub jausnen (Dominik hat eine PowerJause mitgebracht, Topfenkäse, Kartoffelkäse, Gemüse... DANKE!) und einen Krapfen verspeisen.

Anschließend besuchten wir noch die Zuckerlwerkstatt in der Herrengasse. Wir konnten bei der Produktion eines Smiley-Zuckerls zusehen: von der Zuckermasse bis zum fertigen Zuckerl und durften es am Ende sogar verkosten!

Dann ging es weiter zum eigentlichen Grund Reise: die Zauberflöte für Kinder in der Wiener Staatsoper. Staatsoperndirektor Dominique Meyer begrüßte die Zuschauer, die Wiener Philharmoniker spielten und die Ensemble-Mitglieder sangen. Ein wunderbares Erlebnis. Dies findet jedes Jahr am Tag nach dem Opernball statt, die Kinder sitzen auf dem Parkett, in den Logen, ... Wir hatten unsere Plätze auf der Stiege im Bühnenbereich, auf der die Debütanten an Tag davor eingezogen sind. Von dort aus hatten wir einen guten Überblick über das Geschehen.

Nach 18 Uhr kamen wir dann müde, aber reich an neuen Eindrücken wieder in Linz an.

Danke an die Eltern, die den Taxi-Dienst zwischen Eidenberg und Linz übernahmen und DANKE an die Kinder, die sich vorbildlich benahmen! (Re)

Olympia

Nicht nur in Südkorea, auch in Eidenberg wird demnächst eine Olympiade stattfinden.

Am Faschingsdienstag wird das Eidenberger Olympia Komitee die Kinder zur Faschingsolympiade empfangen.

Bis dahin informieren wir uns über die Geschichte der Olympischen Spiele, ihre Symbole und halten den österreichischen Sportlern die Daumen!

Bis Dienstag! (Re)

Denken lernen - Probleme lösen: Beebots - 2. Teil

In mehreren Stunden pro Klasse lernten die Kinder die Roboter-Bienen zu bedienen. Sie wurden programmiert um Buchstaben zu fahren, vorgegebene Ziele zu erreichen, Parkplätze tauschen zu lassen, zu tanzen, Geschichten zu erzählen und mit angeklebten Stiften zu malen. Vielerlei Aktivitäten, die man mit den Bienen machen konnte!

Neben dem ersten Programmieren wurde besonders das räumliche Vorstellungsvermögen geschult.

Falls die Kinder zu Hause in der digitalen Welt mit den Beebots weiterarbeiten wollen, empfehlen wir die kostenlosen Apps 'RoboBee baa' und 'Bee-Bot'. (Re)

Projekt des BMB: Denken lernen - Probleme lösen

Aus der Projektbeschreibung:

'Zielsetzung
Das Projekt „Denken lernen - Probleme lösen“ soll eine didaktisch begründete Einführung in die Nutzung von digitalen Medien in der Grundschule mit besonderer Berücksichtigung der Aspekte des Problemlösens und des Umgangs mit neuen Aufgabenstellungen darstellen. Der spielerische Ansatz macht neugierig, ist anregend und stellt damit eine neurobiologisch effiziente Grundlage für erfolgreiches Lernen dar.

Das Erlernen des "Programmierens" erfolgt schrittweise vom „Angreifen“ von Bauklötzen bis hin zum Tablet, also vom Dreidimensionalen zum Zweidimensionalen, vom Konkreten zum Abstrakten. Schritt für Schritt werden Schwierigkeitsgrad und Herausforderungen gesteigert. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit des Erfolgs höher. Die Rückmeldung auch kleiner Erfolge wird unmittelbar im wahrsten Sinne des Wortes „sichtbar“ und fördert über das Belohnungssystem des Gehirns ebenfalls effizientes Lernen.'

Die VS Eidenberg hat für 2 Wochen die 'konkreten' Beebots als Leihgabe der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz zur Verfügung. Erste Schritte im Programmieren - die Beebots müssen bestimmte Wege zurücklegen, die die Kinder programmieren müssen - setzen nun alle Klassen. Seht, wie viel Freude die Kinder dabei haben! (Re)

Theaterbesuch 'Schaf'

(Fotos nur von den Besuchern, fotografieren während der Vorstellung verboten!)

Berichte von Kindern - DANKE!

 

Hannah:

Die Kinderoper Schaf

Wir sind in die Kinderoper 'Schaf'. Die Opernsänger waren sehr laut. Wir sind mit dem Bus zum Musiktheater gefahren. Und das Stück hieß 'Schaf'. Schaf hatte leider keinen Namen. Sie machte sich auf die Suche nach einem Namen. Aber sie behauptet, dass sie keinen Namen verdient. Aber dann kam ein Engel und hat ihr den Namen Schaf gegeben.

 

Zara:

Die Kinderoper Schaf

Die ganze Schule ist in das Musiktheater gefahren. Wir sind mit dem Bus gefahren. In Linz war das Musiktheater. Es ging um ein Schaf, das seinen Namen suchte. Das Schaf traf einen Prinzen. Er hieß Lorenzo. Er wollte nicht König werden. Das Schaf und Lorenzo wurden Freunde. Sie versteckten die Krone. Dann hörten sie Stimmen von anderen Leuten. Prinz Lorenzo musste gehen, bevor alle ihn suchen. Es war eine tolle Kinderoper.

 

Anastasia:

Theaterworkshop 'Schaf'

Am Donnerstag, 25.1. besuchten die Theaterpädagoginnen Anna-Lena und Nadine (sie ist auch die Hauptdarstellerin des Schaf bei Aufführung) die 1., 2a, 2b und 3. Klasse, um sie auf den Theaterbesuch vorzubereiten.

Danke für die informative und lustige Einführung! (Re)

Leseolympiade

Am Donnerstag machten sich unsere 3 Olympioniken Magdalena, Xaver und Sebastian auf nach Schenkenfelden zum Bezirksbewerb. Sie schlugen sich tapfer und landeten im guten Mittelfeld. Gratulation.

PS. Gesiegt hat die Gruppe aus Hellmonsödt. Herzlichen Glückwunsch! (Re)

Weihnachtsmesse

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierten wir noch gemeinsam einen Weihnachtsgottesdienst. DANKE an Christa und Helga für die Vorbereitung und das Gestalten der Feier! (Re)

Hirtenspiel der 4. Klasse für Lichtenberger Senioren

Am 19.12. führte die 4. Klasse im Seelsorgezentrum Lichtenberg ein Hirtenspiel für die Lichtenberger Senioren auf, dass sie mit ihrer Lehrerin Rebecca Hofbauer einstudierten. Die Senioren bedankten sich mit großem Applaus! (Re)

Hirtenspiel für die Eidenberger Senioren

 

Einige Schüler/innen der 3. Klasse führten das Hirtenspiel auch bei der Weihnachtsfeier der Senioren beim Wasserwirt in der Untergeng auf.

 

Dieses musikalisch umrahmte Hirtenspiel studierte Maria Kurzmann im Musikunterricht ein und im Deutschunterricht mit Nina Priglinger wurde das Sprechen des Textes geübt.

 

 

 

Im Anschluss an die Aufführung, die den Kindern sichtlich Freude bereitete, bekamen alle noch ein Getränk und eine Portion Pommes :-) Danke dafür! (Pr)

 

Powerjause

 

Auch heuer wieder wird den Schülern/innen immer freitags eine gesunde Schuljause angeboten.

 

Abwechslungsreich und liebevoll bereiten die Eltern Brote, Aufstriche, Jogurt, Obst, Gemüse und oft auch Suppen zu.

 

Den Kindern und den Lehrerinnen schmeckt es hervorragend.

 

Vielen lieben Dank! (Pr)

 

Abt Reinhold zu Besuch

Am Freitag, 15.12. besuchte Abt Reinhold die 3. und 4. Klasse für eine kleine Bußfeier. Wer mochte, konnte auch noch die Beichte ablegen.

Abt Reinhold nutzte die Jausenpause um mit den Kindern zu sprechen und zu spielen.

Danke, Abt Reinhold für deinen Besuch! Wir freuen uns immer, wenn du kommst! (Re)

Adventfeier

Am Donnerstag, 14.12. hielten wir in der Kirche Eidenberg unsere alljährliche Adventfeier ab. Jede Klasse leistete einen tollen Beitrag: ein Adventkranzspiel, ein Kerzentanz, John-Lennons-Lied 'Happy Christmas' in eigener deutscher Version, ein musikalisches Hirtenspiel und die Weihnachtsbäckerei samt weihnachtlicher Menüs wurden abgerundet durch gemeinsam gesungene Lieder.

DANKE an die Kinder, an die Lehrerinnen und an alle Festbesucher für die schöne stimmungsvolle Feier.

DANKE auch an die Eltern der 4. Klasse, die für das leibliche Wohl sorgten und an den Elternverein, der mit den Kindern im Vorfeld die Kekse backte. (Re)

Rorate

Am 7.12. fand in der Kirche Eidenberg die alljährliche Rorate, besonders für die Schüler statt. Gestaltet haben diese stimmungsvolle Feier Christa Stummer und Helga Pargfrieder. DANKE! Ebenfalls DANKE an das Kinderliturgieteam für das gute Frühstück im Sitzungssaal der Gemeinde! (Re)

Adventkranzweihe

Am Dienstag 5.12. kam Anton Kimla zu uns in die Schule, um die Klassenadventkränze zu segnen.

Dieses Mal fand die Feier im Turnsaal statt, wo wir uns auch in einen großen Kreis setzten.

Die 1. Klasse führte für uns ein Adventkranzspiel auf.

DANKE an alle für diese schöne Feier! (Re)

Winterspaß

Sobald der erste Schnee liegt müssen wir in den Turnstunden hinausgehen!

Bei allen Klassen ist das gemeinsame Bobfahren hoch im Kurs. Hier ein paar Eindrücke der 4. Klasse. (Re)

Klimabündnis Betrieb

Am 16.11. wurde der Volksschule Eidenberg im Rahmen einer kleinen Feier im Wissensturm von der Landtagsabgeordneten Ulrike Schwarz und Vertretern des Klimabündnis Oberösterreich die Urkunde über die Auszeichnung zum Klimabündnisbetrieb überreicht. (Re)

Gesunde Geburtstagsjause

Die Volksschule Eidenberg befindet sich nun im 3. Jahr des Projektes 'Der kleine MUGG - Mir und uns geht's gut' mit der OÖGKK.

Der heurige Schulschwerpunkt liegt unter anderem auf der Einführung der gesunden Geburtstagsjause.

DANKE an die Eltern, die uns bei diesem Vorhaben so tatkräftig und kreativ unterstützen. Es gab schon ganz tolle Jausen - leider oft unfotografiert.

Hier aber nun doch ein Beispiel: (Re)

Studentinnen in der 4. Klasse

Im November waren die 2 Studentinnen Katharina Lehner und Marlene Rabeder in der 4. Klasse. Sie unterrichteten 2 Wochen lang fast alle Stunden.

Sie haben wirklich gute Arbeit geleistet und wurden von den Kindern sofort gemocht. Dabei haben sie sich unter anderem über das 'schwierige' Thema Sexualerziehung getraut - ein Schwerpunkt ihrer Ausbildung in diesem Semester. 

Wir freuen uns, euch im Sommersemester wieder bei uns begrüßen zu dürfen. (Re)

Tag des Apfels

Am 9.11. kam die Ortsbäuerin Elisabeth Mayr in die Schule, um anlässlich des Tag des Apfels für jeden Schüler und jede Schülerin einen Apfel zu bringen. Natürlich waren auch für uns Lehrerinnen welche dabei!

DANKE für diese köstliche Vitaminbomben! (Re)

Pilotenführerschein

Am Dienstag, 31. Oktober bekamen die Kinder der ersten Klasse ihren Pilotenführerschein und eine Goldmedaille für das schöne Schreiben der Piloten (Selbstlaute). Wir machten in der Klasse eine Feierstunde mit Spielen und Liedern. Es war sehr lustig! (Pu)

Waldprojekt 2. Klassen

Im Oktober war in den 2. Klassen der Wald ein großes Thema.

Im Sachunterricht wurden die Pflanzen und Lebewesen des Waldes besprochen, in Deutsch Waldwörter gesammelt und Waldelfchen geschrieben und in Bildnerische Erziehung Waldbilder gestaltet. (Re)

Besuch im Schlossmuseum

Im Oktober besuchte die 4. Klasse die Ausstellung 'Wir sind Oberösterreich' im Schlossmuseum.

Dort durften wir unsere Studentinnen kennenlernen, die in Folge dann 2 Wochen in der 4. Klasse unterrichten.

Außerdem lernten wir in dieser Ausstellung viele oberösterreichische Persönlichkeiten kennen - bekannte und auch uns unbekannte.

Jedes Kind beschäftigte sich dann besonders mit einer Person, die es später im Unterricht der Klasse vorstellte.

Es war wirklich eine interessante und gut aufbereitete Ausstellung! (Re)

Wandertag auf die GIS

Am Freitag 22.9. marschierte die gesamte Schule - Lehrerinnen und Schüler/innen - auf die Gis. Alle Kinder die wollten, durften auf die Giselawarte steigen und den Rundum-Blick genießen. Beim Giswirt machten wir dann Pause - die Kinder nutzten den Spielplatz und beobachteten die Tiere. Die Erwachsenen nutzten die Pause für einen Kaffee und ein Tratscherl. Schulwärts ging es dann über die Eidenberger Alm (DANKE für die freundliche Aufnahme für eine Pause - wir wissen das zu schätzen!).

Um 12.25 Uhr trafen wir dann rechtzeitig nach einem schönen Wandertag wieder bei der Schule ein. Alle Schüler, auch unsere Jüngsten, haben den Weg gut gemeistert.

Danke an die zahlreichen Begleitmamas und den Begleitpapa!

PS.: Die Fotos sind leider aufgrund verschiedener Fotografen nicht in chronologischer Reihenfolge. (Re)

Räumungsübung

Am Mittwoch, 20.9. führte die FF Eidenberg mit uns die alljährliche Räumungsübung der Schule durch. Übungsannahme dieses Mal war ein Brand im Bereich der Heizung beim Turnsaal mit starker Rauchentwicklung.

Alle Kinder wurden rechtzeitig aus der Schule evakuiert - von den Lehrerinnen und 4 verschollene Kinder von der Feuerwehr.

Nach der Räumung erhielten die Kinder aufgrund des kühlen Wetters als Belohnung für das disziplinierte Verhalten bei der Räumung vom Bürgermeister statt des üblichen Eises einen guten Apfel.

Nach der Übung gingen die Feuerwehrmänner noch von Klasse zu Klasse und sprachen über das richtige Verhalten im Brandfall. DANKE!

Zu Mittag erhielten die Lehrerinnen eine Einführung in das richtige Löschen mit dem Feuerlöscher. Jede Lehrerin durfte auch praktisch üben. Auch dafür ein herzliches Dankeschön an die FF! (Re)

 

1. Schultag

Der 11. September war ein besonderer Tag. 17 Kinder gingen zum ersten Mal in die Schule.

Das Schuljahr begann mit einer Messe in der Kirche Eidenberg. Dort wurden die Erstklasser von ihrer Klassenlehrerin Fr. Putz eingeladen in den Zug 'Schule' zu steigen. Auch allen anderen Schülern und Mitreisenden (Eltern und Lehrerinnen) wurde dabei 'Gute Fahrt' gewünscht.

Nach dem Gottesdienst gab es die erste Schulstunde mit Kari und Bu, den Maskottchen der Fibel. Der Elternverein überreichte die selbstgebastelten Schultüten und der Bürgermeister eine Jausenbox.

Im Anschluss an die 'Schulstunde' stärkten sich Eltern, Kinder und Lehrerinnen noch im Elterncafe.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse!

Wir wünschen euch gutes Gelingen und viel Freude am Lernen!

Eure Lehrerinnen

 

Danke an alle, die zum Gelingen des Schulstarts beigetragen haben. Danke auch an Fam. Priglinger und Fam. Fürlinger für das zur Verfügung stellen der Fotos. (Re)